News

Insights: Tiefste Verunsicherung weltweit. #edeltrust

Edelman Trust Barometer 2018: The Battle for Truth

Das diesjährige Edelman Trust Barometer zeigt: Fake News haben die globale Vertrauenskrise deutlich gesteigert, Suchmaschinen und Social Media verlieren an Glaubwürdigkeit. Bedeutet das ein Revival für Qualitätsjournalismus? Als Partneragentur von Edelman in Österreich präsentiert currycom die Ergebnisse des aktuellen Edelman Trust Barometer.

Das Edelman Trust Barometer ist eine jährliche globale Studie des internationalen PR-Netzwerks Edelman zu Vertrauen und Glaubwürdigkeit, die in diesem Jahr bereits das 18. Mal durchgeführt wurde. Mittels 30-minütiger Online-Interviews wurden in 28 Ländern jeweils 1.150 Personen (18+) sowie eine länderspezifische Anzahl von MeinungsführerInnen in der Altersgruppe 25-64 befragt. Alle interviewten Opinion Leader erfüllen folgende Kriterien: Sie besitzen einen Hochschulabschluss, haben ein jährliches Haushaltseinkommen, das sich in ihrem Land in ihrer Altersgruppe im oberen Viertel befindet, konsumieren mehrmals wöchentlich Wirtschafts-/Nachrichtenmedien und verfolgen mehrmals wöchentlich Themen der öffentlichen Politik.

Das Ergebnis:Fake News weiten nicht nur die globale Vertrauenskrise aus, sie verändern auch die Wahrnehmung von Medien und Medieninhalten. So verlieren Suchmaschinen und Soziale Medien deutlich an Glaubwürdigkeit und beeinträchtigen damit den Vertrauenswert in die Institution Medien – dieser wird erstmals seit der Erhebung des Edelman Trust Barometers weltweit am wenigsten vertraut.

Die Sehnsucht nach Expertise und Profession kommt in einem erkennbaren Vertrauensgewinn für Qualitätsjournalismus in traditionellen Medien wie Zeitungen und TV zum Ausdruck. „[…] Der Schutz einer hohen Informationsqualität ist zur wichtigsten Aufgabe der Medien geworden“, so Susanne Marell, CEO Edelman.ergo. Das Vertrauen in Unternehmen und NGOs stabilisiert sich auf letztjährigem niedrigen Niveau, jedoch kehrt das Vertrauen in CEOs (von 37 auf 44 Prozent) langsam, aber doch zurück. Eine Chance für die Unternehmens- und Organisationskommunikation? Durchaus, wenn es nach Christian Krpoun geht: „Unternehmen wird zu einem ähnlich hohen Prozentsatz wie Nachrichtenorganisationen zugetraut, gesellschaftlich relevante Themen zu analysieren. Umso mehr verstärkt dies den Auftrag an CEOs und Firmen, soziale Verantwortung wahrzunehmen und ihr unternehmerisches Handeln auf der Basis von Engagement und Integrität zu gestalten.

Alle Details zum Nachlesen hier:

Noch Fragen? Wir freuen uns auf ein Gespräch dazu!